Zum Hauptinhalt springen

Es sieht düster aus für Meyer Burger

Beim Solarunternehmen aus Thun sind Umsatz und Bestellungen eingebrochen. Dafür hat das Unternehmen Gespräche mit seinem rebellischen Grossaktionär aufgenommen.

Beim Thuner Solarzulieferer scheint die Kehrtwende in die Gewinnzone weit weg.
Beim Thuner Solarzulieferer scheint die Kehrtwende in die Gewinnzone weit weg.
Janine Zürcher

Das Geschäft des Thuner Maschinenherstellers Meyer Burger schrumpft weiterhin drastisch. Letztes Jahr ist der Umsatz von 407 Millionen Franken auf 262 Millionen gesunken, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Ein Teil des Rückgangs ist auf den Verkauf einzelner Geschäftsbereiche zurückzuführen. Doch auch ohne diesen Effekt sank der Umsatz um 27 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.