2019-01-23 07:33

Schwarz, weiblich – sie ist die Antithese zu Trump

Kamala Harris könnte 2020 für die Demokraten gegen Donald Trump antreten. Doch ist sie der Basis links genug?

Die Juristin Kamala Harris sitzt seit 2016 im US-Senat – als einzige Afroamerikanerin. Foto: Imago, Zuma Press

Die Juristin Kamala Harris sitzt seit 2016 im US-Senat – als einzige Afroamerikanerin. Foto: Imago, Zuma Press

Alle grossen Dinge beginnen klein. Mit einer Frage beispielsweise: Wie spricht man diesen Vornamen aus? Ka-MA-la? Oder KA-ma-la? Die Antwort gibt Kamala Harris derzeit an jedem Anlass, an dem sie auftritt: Betonung auf der ersten Silbe, «Komma sagen, ein La anhängen», das ist die Eselsbrücke, die sie für ihre Zuhörer baut. Und wenn Harris über ihren Namen spricht, ist sie auch schon mittendrin in der Geschichte ihres Lebens. Ihr Vorname ist Sanskrit für Lotusblume, die Mutter stammt aus Indien, der Vater aus Jamaika, und sie selbst ist seit dieser Woche Kandidatin für die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten.