2018-12-19 20:40

Gemeinsam gegeneinander

Am 20. Oktober 2019 kommt es im Ständerat zu einer Ausmarchung im rot-grünen Lager. Die Kandidatur von Regula Rytz bedeutet, dass sich der Bisherige Hans Stöckli nicht zurücklehnen kann.

Die grüne Nationalrätin Regula Rytz will den «sehr mageren Frauenanteil» im Ständerat erhöhen.<p class='credit'>(Bild: Keystone Anthony Anex)</p>

Die grüne Nationalrätin Regula Rytz will den «sehr mageren Frauenanteil» im Ständerat erhöhen.

(Bild: Keystone Anthony Anex)

Bereits vier Frauen stehen in den Startlöchern: Nach den Nationalrätinnen Marianne Streiff-Feller (EVP), Kathrin Bertschy (GLP) und Christa Markwalder (FDP) hat nun gestern auch die grüne Nationalrätin Regula Rytz ihre Kandidatur für den Ständerat bekannt gegeben. Der ehemalige grüne Regierungsrat Bernhard Pulver tat gleichzeitig seinen Verzicht kund, er konzentriert sich auf die Aufgabe als zukünftiger Präsident der Insel-Gruppe.