2019-02-10 09:16

Ein erster Gradmesser für Regula Rytz' «Klimawahl»

Selten waren Umweltthemen in der Öffentlichkeit so präsent wie jetzt. Die Abstimmung über das Berner Energiegesetz hat Signalwirkung für die nationalen Wahlen.

Die Grünen-Präsidentin Regula Rytz läuft am 8. Dezember am Klima-Marsch mit. Seither wurde in Bern immer wieder fürs Klima demonstriert – mit mehr und mehr Teilnehmenden.<p class='credit'>(Bild: Keystone)</p>

Die Grünen-Präsidentin Regula Rytz läuft am 8. Dezember am Klima-Marsch mit. Seither wurde in Bern immer wieder fürs Klima demonstriert – mit mehr und mehr Teilnehmenden.

(Bild: Keystone)

Jetzt geht es um das Klima. Für die Grünen in der Schweiz ist klar: Die nationalen Wahlen vom kommenden Herbst sind auch ein Entscheid darüber, wie die Politik mit dem Klimawandel umgehen wird. Deshalb weibelt die Grünen Präsidentin Regula Rytz landauf landab für die «Klimawahl 2019». Die bürgerlichen Parteien, vorab die FDP, würden im Herbst abgestraft für ihre ablehnende Haltung beim Klimaschutz, sagte sie.

  • loading indicator