2019-01-18 15:44

Ein Herz für den Pöbler

Ohrfeige? Beleidigungen? Franck Ribéry ist bei den Bayern unantastbar. Jetzt soll er sogar nach dem Ende seiner Karriere weiterbeschäftigt werden.

Ribéry und sein goldenes Kalb: Das kommt nicht überall gut an. Video: Twitter

Uli Hoeness hat ein Herz für verdiente Spieler. Wer einmal beim FC Bayern unter Vertrag gestanden hat, den vergisst der Präsident nicht so schnell. Dem legendären Torjäger Gerd Müller half er durch eine Alkoholsucht und gab ihm einen Job als Nachwuchstrainer. Georg «Katsche» Schwarzenbeck durfte als Besitzer eines Schreibwarenladens den Club jahrelang beliefern. Oder Raimond Aumann, Hans Pflügler, Wolfgang Dremmler – auch sie erhielten mehr oder weniger bedeutende Ämter beim deutschen Rekordmeister.