2019-02-10 20:51

Fokus verlagert sich auf Autoverkehr

Obwohl das Nein zur kantonalen Energievorlage sehr knapp war, ist eine Neuauflage schwierig. Die Grünen wollen nun eine Reform der Motorfahrzeugsteuern.

Bevorzugt die Motorfahrzeugsteuer «grosse und schwere Autos»? Nach dem knappen Nein zum bernischen Energiegesetz sehen die Grünen nun bei der Motorfahrzeugsteuer Handlungsbedarf.<p class='credit'>(Bild: Keystone)</p>

Bevorzugt die Motorfahrzeugsteuer «grosse und schwere Autos»? Nach dem knappen Nein zum bernischen Energiegesetz sehen die Grünen nun bei der Motorfahrzeugsteuer Handlungsbedarf.

(Bild: Keystone)

«Ich stehe zu gut 50 Prozent im Regen und zu knapp 50 Prozent in der Sonne», sagte Regierungsrat Christoph Neuhaus am Sonntag in Anspielung auf das knappe Nein des Volkes zum bernischen Energiegesetz. Der SVP-Magistrat hatte sich beherzt für die Vorlage eingesetzt – und damit auch Position gegen die eigene Partei bezogen. Ausschlaggebend für das Nein in vielen ländlichen Gemeinden seien wohl, so Neuhaus, «pekuniäre Befürchtungen» gewesen, das Gesetz schlage sich in höheren Kosten nieder.