ABO+2018-01-29 06:44

Mäzen Wyss lässt dem Kunstmuseum Luft für Neuplanung

Milliardär Hansjörg Wyss will dem Kunstmuseum Bern Millionen schenken – neu ohne Bedingungen.

Unternehmer und Mäzen Hansjörg Wyss.

Unternehmer und Mäzen Hansjörg Wyss.

(Bild: Franziska Scheidegger)

Überraschende Wende im Erweiterungsprojekt des Berner Kunstmuseums: Der Kunstmäzen Hansjörg Wyss zeigt sich bereit, für einen Erweiterungsbau 20 Millionen zu bezahlen — ohne Forderungen zu stellen. Letztes Jahr hatte es noch anders getönt: «Ich bin bereit, der Stadt 20 Millionen Franken zur Verfügung zu stellen, falls das preisgekrönte Projekt aus dem Jahr 2006 wieder zum Leben erweckt wird», sagte der 82-Jährige zur «Berner Zeitung». Nun will er auf diese Vorgabe verzichten.

Der Bund