2017-11-09 09:48

Arbeitslosigkeit im Kanton Bern sinkt weiter

Positive Signale für den Arbeitsmarkt im Kanton Bern: Die Arbeitslosigkeit ist im Oktober weiter leicht gesunken.

In Utzensdorf gehen wegen der Schliessung der Papierfabrik Stellen verloren. Die Arbeitslosenzahlen im Kanton Bern insgesamt sind aber gesunken.

In Utzensdorf gehen wegen der Schliessung der Papierfabrik Stellen verloren. Die Arbeitslosenzahlen im Kanton Bern insgesamt sind aber gesunken.

(Bild: Keystone Michael Schneeberger /Archiv)

Der anhaltende Rückgang ist aussergewöhnlich, weil er breit abgestützt und nicht nur den saisonal üblichen Schwankungen geschuldet ist. Die Nachfrage nach Arbeitskräften zog vor allem im Gesundheits- und Sozialwesen und in der Industrie an, wie aus einer Mitteilung der bernischen Volkswirtschaftsdirektion vom Donnerstag hervorgeht. Aber auch in den übrigen Branchen sank die Arbeitslosigkeit, mit Ausnahme des Bau- und Gastgewerbes. Dort ist der Anstieg der Arbeitslosigkeit jahreszeitlich bedingt.

Insgesamt waren Ende Oktober im Kanton Bern 13'426 Personen arbeitslos, 232 Personen weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,4 Prozent. Schweizweit liegt die Quote bei 3,0 Prozent. Verglichen mit Oktober 2016 sind im Kanton Bern 1462 Personen weniger arbeitslos.

Doch ganz so rosig werden die Aussichten wohl nicht bleiben. In den vergangenen Tagen musste der Kanton Bern aus wirtschaftlicher Sicht auch schlechte Nachrichten verkraften. So kündigte der Solarzulieferer Meyer Burger an, in Thun bis Ende kommenden Jahres bis zu 180 Stellen abzubauen und die Produktion nach China auszulagern. Die Firma Westiform in Niederwangen gab die Streichung von 40 Stellen bekannt.

Im September traf das Industriestädtchen Moutier ein harter Schlag: Die Glasfabrik AGC VIM gab die Schliessung auf Ende Jahr bekannt. Betroffen sind über hundert Mitarbeitende. Ebenfalls Ende Jahr geht in Utzenstorf ein Stück Schweizer Industriegeschichte zu Ende: die Papierfabrik stellt ihre Produktion ein. Dort arbeiten rund 200 Angestellte.

gbl/sda