Zum Hauptinhalt springen

WWF hofft, Hauseigentümer warten ab

Dass Regierungsrat Christoph Ammann einen Neuanlauf für das Energiegesetz wagen will, stösst im grünen Lager auf Zuspruch. Der Hauseigentümerverband reagiert reserviert.

Simon Thönen
Solarstrom an Hausfassaden, wie hier in Bümpliz könnte ein Thema im neuen Energiegesetz sein.
Solarstrom an Hausfassaden, wie hier in Bümpliz könnte ein Thema im neuen Energiegesetz sein.
Adrian Moser

Vor einem Jahr feierte der bernische Hauseigentümerverband einen Erfolg: Das Volk lehnte das neue Energiegesetz ab, wenn auch nur knapp. Die Ankündigung von SP-Regierungsrat Christoph Ammann im «Bund», er wolle einen neuen Anlauf für eine Revision des kantonalen Energiegesetzes wagen, treibt den Verband allerdings nicht geradewegs auf die Barrikaden. Dies dürfte vor allem damit zusammenhängen, dass momentan noch sehr offen ist, was in einem neuen Energiegesetz für den Kanton Bern genau geregelt würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen