2017-03-23 07:32

Für sie gehen Männer die Wand hoch

Andréanne Quintal hat nicht nur das Trampolin im Griff. Die kanadische Artistin coacht derzeit die Fratelli Errani im Circus Knie – und sagt ihnen auch, wenn sie einen Trick lieber sein lassen sollten.

Von der Fünf-Meter-Trampolinwand lassen sich die Akrobaten im Zirkus Knie fallen und wagen gefährliche Sprünge. Die Choreografin und Artistin Andréanne Quintal erklärt, wie das geht. Video: Lea Blum

In rasantem Tempo lassen sich die sechs Artisten nacheinander rückwärts aufs Trampolin fallen, um dann an einer Wand aus Plexiglas und Stahl hochzulaufen und in einer der eingebauten Fensteröffnungen zu verschwinden. Oder auf dem Dach der durchsichtigen Hauskon­struktion zu landen. Sie springen runter und wieder rauf, drehen sie sich um ihre Körperachsen, alle aufs Mal. Für den Laien ein gefährliches Durcheinander. Für die Fratelli Errani vom Circus Knie und ihre drei kanadischen Artistenkollegen vom Spicy Circus ist das, was sie in der Trampolinhalle Bounce Lab in Rüti gerade einstudieren, ein auf die Sekunde durchchoreografierter Kraftakt.

Andréanne Quintal. (Foto: Sabina Bobst)