ABO+2018-06-05 06:47

Im Einsatz für natürliche Geburten

Eine gesunde Frau benötige zum Gebären kein Spital, sagt Marianne Haueter, abtretende Präsidentin des bernischen Hebammenverbands.

Marianne Haueter (links) hat das Präsidium des bernischen Hebammenverbands nach gut sechs Jahren an Verena Piguet abgegeben.

Marianne Haueter (links) hat das Präsidium des bernischen Hebammenverbands nach gut sechs Jahren an Verena Piguet abgegeben.

(Bild: Adrian Moser)

  • Brigitte Walser

Wer an einer Blinddarmentzündung leidet oder eine komplizierte Operation vor sich hat, geht ins Spital. Wer ein Kind gebärt, ebenfalls. Was für die allermeisten werdenden Eltern in der Schweiz selbstverständlich ist, hinterfragt Marianne Haueter: «Ist eine gesunde Frau im Spital am richtigen Ort für die Geburt?» Die Hebamme und Dozentin hat gut sechs Jahre die Sektion Bern des schweizerischen Hebammenverbands präsidiert und dabei pointierte Äusserungen nicht gescheut. Das tut sie auch zum Abschluss ihrer Amtszeit nicht, wenn sie sagt: «Eine gesunde Frau braucht weder ein Spital noch einen Arzt zum Gebären.»

Der Bund